CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

72% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Menü

Was ist der Unterschied zwischen Ethereum und Bitcoin?

Ether, die Währung, die für Transaktionen im Ethereum-Netzwerk verwendet wird (mehr erfahren) und Bitcoin haben viele grundlegende Ähnlichkeiten. Bei beiden handelt es sich um Kryptowährungen die in der Blockchain-Technologie verwurzelt sind. Das bedeutet, dass voneinander unabhängige Rechner überall auf der Welt anbieten, eine Liste von Transaktionen zu führen, womit die Vergangenheit jeder Münze geprüft und bestätigt werden kann.

Beides sind virtuelle Währungen, die aktiv für Dienstleistungen, Verträge und als Anlagewerte verwendet werden. Ihre Beliebtheit hat die Aufmerksamkeit von Nachrichtenmedien und Anlegern gleichermaßen auf sich gezogen, die daran interessiert sind, wie Blockchain-Technologie mit der Zeit die finanzielle Landschaft verändert. Da hören die meisten Ähnlichkeiten auf.

Ihre dezentralisierte Natur stellt eine bedeutende Veränderung gegenüber herkömmlichen Währungen dar, aber sie werden nicht überall angenommen. Während Bitcoin weiter verbreitet ist und als internationale digitale Währung anerkannt ist, wird Ether nur als Währung für die Transaktionen von Digital Applications (Dapps) im Ethereum-Netzwerk akzeptiert.

Ethereum- und Bitcoin-Kryptowährungen.

Grundlegende Unterschiede zwischen Ether und Bitcoin

Ether und Bitcoin sind beides Kryptowährungen die auf Blockchain-Technologieberuhen. Darüber hinaus sind die Währungen recht unterschiedlich und kommen in verschiedenen Bereichen vor.

Bitcoin

An Bitcoin denken die meisten Menschen, wenn sie die Worte „Blockchain“ oder „Krypto“ hören. Bitcoin war die erste Anwendung von Blockchain-Technologie und gestattete völlig neue Ideen, wie Währung funktionieren könnte, wenn sie nicht an eine bestimmte Bank oder ein Land gebunden wäre.

Diese Technologie macht auch Diebstahl und Betrug schwierig, weil alle Maschinen im dezentralisierten Netzwerk den Bedingungen jeder Transaktion zustimmen müssen. Hauptsächlich betrifft das die Bestätigung, dass der Zahlungsempfänger der rechtmäßige Inhaber der Währung ist.

Die Münze kann entweder auf dem offenen Markt gehandelt werden, oder man kann dem Netzwerk Rechenleistung zur Verfügung stellen (Mining) und für die Verwendung des Rechners in Bitcoin bezahlt werden (Harvesting).

Die Höchstmenge von Bitcoins, die je generiert werden kann, ist 21 Millionen; dadurch entsteht Knappheit am Markt. Um die Erschöpfung von Bitcoin zu verhindern, sind Halbierungs-Meilensteine im Protokoll festgelegt, nach denen weniger Bitcoin an Miner ausgezahlt werden, wenn ein Harvesting-Meilenstein erreicht wurde.

Anleger behalten häufig ein Auge auf diese Ereignisse, weil sie manchmal die Marktvolatilität beflügeln und manchmal keine Marktbewegungen auslösen.

Ether

Bald nach dem Erscheinen von Bitcoin beobachtete Ethereum, wie Blockchain-Technologie dort verwendet wurde und fand Wege, wie sie auch außerhalb des Währungs-Kontexts verwendet werden könnte.

Den Anfang machten Smart Contracts und Dezentralisierte Anwendungen (Dapps), aber Ethereum stellte bald fest, dass die Plattform eine eigene Währung benötigte, die in Übereinstimmung mit den Protokollen der Plattform verwendet werden konnte. Die Ethereum Foundation, ein Gremium das die Aktivitäten von Ethereum beaufsichtigt, aber nicht unabhängig Protokolländerungen vornehmen kann, schuf daher Ether.

Ether wird auf die gleiche Weise wie Bitcoin geschürft, aber im Gegensatz zu Bitcoin können Ethereum-Schürfer eine Gebühr für die Bestätigung einer Transaktion verlangen. Darüber hinaus ist die Menge an Ether, die freigesetzt werden kann, unbegrenzt. Damit wurde die empfundene Knappheit, die zum höheren Wert von Bitcoin beiträgt, für Ethereum aufgelöst.

Ether ist die akzeptierte Währung im gesamten Ethereum-Netzwerk, aber anderswo wird Ether selten angenommen. Gleichermaßen ist Bitcoin keine anerkannte Währung auf der Ethereum-Plattform.

Protokolle

Ethereum und Bitcoin arbeiten mit unterschiedlichen Protokollen und ihre Prozesse haben keinen Bezug zueinander. Das heißt, einige Transaktionen sind eventuell auf einer Plattform zulässig, aber nicht auf einer anderen. Das wird ein Thema, wenn es um Permissioned vs. Permissionless Transaktionen geht.

Ethereum-Wortwolke

Wird Ethereum Bitcoin überholen?

Ethereums Ether und Bitcoin sind beide vielen Faktoren unterworfen, die zu ihrem jeweiligen Wert beitragen.

Um Annahmen über den Wert von Kryptos wie Bitcoin oder Ether zu treffen, müssen Anleger Schlüsselfragen klären, wie:

  • Wie werden die Münzen jeweils verwendet?
  • Wie verbreitet werden sie heute angenommen? Wie weit verbreitet werden sie in der Zukunft angenommen werden?
  • Was können uns Aufzeichnungen aus der Vergangenheit über dieses Finanzinstrument verraten?

Obwohl Bitcoin traditionellerweise einen höheren Geldwert als Ether hatte, ist es wichtig zu wissen, dass der Kryptowährungsmarkt bislang extrem volatil war und das vermutlich auch weiterhin bleibt. Im Gegensatz zu Aktien, Rohstoffen oder sogar zentral regulierten Währungen ist der zugrundeliegende Wert einer Kryptowährung unklar.

Benötigen Sie Hilfe?
Support 24/7